Tulp Borst Bloembollen Tulp Borst Bloembollen Tulp Borst Bloembollen

Tulipe

Die Tulpe – die holländischste aller Blumen, möchte man meinen. Aber eigentlich kommt die Tulpe aus dem Iran, aus Afghanistan und aus Kasachstan. Nomaden brachten die bunten Blumen in die Türkei, wo es unter den Sultanen Mode wurde, eine Tulpe auf dem Turban zu tragen. So bekam sie auch ihren Namen. Tulipan bedeutet nämlich Turban. Wer im 16. Jahrhundert eine Tulpe verschenkte, schenkte Reichtum. Zu jener Zeit war diese Blume nämlich grenzenlos populär und schon bald wurden Tulpenzwiebeln spekulativ gehandelt. Eine einzige Tulpenzwiebel kostete soviel wie ein Grachtenhaus in Amsterdam! Heute kann zum Glück jeder sich diese Blumen leisten und ist ein ganzer Strauß für nur ein paar Euro zu haben. Tulpen lassen sich mit zum Beispiel Nelken oder Ranunkeln schön in einem bunten Strauß kombinieren. Oder stellen Sie Tulpen in eine spezielle Tulpenvase, darin kommen sie optimal zur Geltung und tanzen sie förmlich in alle Richtungen. Züchter dieses Produkts: Van der Gulik und Borst Bloemen Ein Tipp unseres Züchters Menno von Borst Bloembollen: “Wählen Sie eine saubere Vase, die hoch genug ist. Tulpen wachsen in der Vase noch ein paar Zentimeter weiter.”

Pflegetipps

Fügen Sie Schnittblumennahrung hinzu für eine kräftigere Blüte und für Wasser, das dadurch länger sauber bleibt.
Stellen Sie diese Blume nicht in einen Durchzug, über die Heizung oder in die pralle Sonne.
Schneiden Sie die Stiele in einem Schrägstand ab, bevor Sie sie in die Vase stellen.

Zurück